Coenzym Q10

Wirkung

Coenzym Q10 (Ubichinon) ist eine fettlösliche Substanz, die eine besonders wichtige Rolle in der Elektronentransportkette spielt, einem in den Mitochondrien stattfindenden Prozess, durch den das Zell-ATP erzeugt wird. ATP ist der wichtigste Energielieferant des Körpers. Coenzym Q10 hilft bei der Regeneration von verbrauchtem ATP, insbesondere in Zellen, die viel Energie benötigen, wie Herz-, Muskel- und Leberzellen. Außerdem ist Coenzym Q10 auch ein starkes Antioxidans. Da Coenzym Q10 fettlöslich ist, gelangt es leicht in die Zellmembran und reduziert dort die Lipidperoxidation. In den Lipoproteinen scheint Coenzym Q10 der Oxidation von LDL-Cholesterin entgegenzuwirken. Coenzym Q10 ist auch an der Regeneration von Vitamin E beteiligt und hat einen Vitamin-E-sparenden Effekt. Kürzlich neu entdeckt wurde die senkende Wirkung von Coenzym Q10 auf Lipoprotein (α).

 
Coenzym Q10 kann im Körper aus der Aminosäure Tyrosin gebildet werden, allerdings ist die eigene Produktion oft nicht ausreichend für eine optimale Versorgung. Die Coenzym-Q10-Mengen in den Organen nehmen mit dem Alter und als Folge von Erkrankungen wie Kardiomyopathie und degenerativen Muskelerkrankungen ab.
  

Coenzym Q10 ist fettlöslich und wird daher besser auf einer Ölbasis resorbiert. 

Indikationen

  • Herzinsuffizienz 
  • Kardiomyopathie 
  • Bluthochdruck 
  • Herzinfarkt 
  • Arrhythmien 
  • Bypass-Operationen 
  • Parodontitis 
  • Zahnfleischentzündungen 
  • Immunschwäche 
  • Muskeldystrophie

Kontra-Indikationen

Bei den angegebenen Dosierungen von Coenzym Q10 sind keine Kontraindikationen bekannt.

Nebenwirkungen

Soweit bekannt, verursacht Coenzym Q10 in den angegebenen Dosierungen keine Nebenwirkungen. Von Coenzym Q10 sind auch bei langfristiger Anwendung keine negativen Nebenwirkungen bekannt.

Interaktionen

Cholesterinsenkende Medikamente (Statine wie zum Beispiel Simvastatin, Lovastatin oder Pravastatin) verursachen einen erhöhten Bedarf an Coenzym Q10. In diesem Fall ist eine Supplementierung von Coenzym Q10 mit mindestens 100 mg pro Tag erforderlich, um einen ausreichenden Coenzym-Q10-Status aufrechtzuerhalten. Umgekehrt ist es wahrscheinlich, dass die benötigten Mengen von anderen Herzmedikamenten durch die gleichzeitige Anwendung von Coenzym Q10 verringert werden. Auch andere Wechselwirkungen mit konventionellen oder Naturarzneimitteln sind möglich. Ziehen Sie sachkundige Beratung hinzu.

Dosierung

Die übliche Dosis beträgt 50 bis 100 mg Coenzym Q10 pro Tag. In wissenschaftlichen Studien wird meistens eine Dosierung von 100 mg angegeben, aber bei schweren Herzerkrankungen kann es erforderlich sein, die Dosis auf bis zu 300 bis 400 mg pro Tag zu erhöhen. Coenzym Q10 ist fettlöslich und die Bioverfügbarkeit ist es daher am besten, wenn Coenzym Q10 in einer Ölbasis (z. B. in einer Softgel-Kapsel) eingenommen wird. Coenzym Q10 in Pulverform wird viel schlechter resorbiert und muss daher höher dosiert werden. 
  

Referenzen

  1. Chello M, Mastroroberto P, Romano R, Castaldo P, Bevacqua E, Marchese AR. Protection by coenzyme Q10 of tissue reperfusion injury during abdominal aortic cross-clamping. J Cardiovasc Surg (Torino) 1996; 37: 229-235.
  2. Chopra RK, Goldman R, Sinatra ST, Bhagavan HN. Relative bioavailability of coenzyme Q10 formulations in human subjects. Int J Vitam Nutr Res 1998; 68: 109-113.
  3. Ernster L, Dallner G. Biochemical, physiological and medical aspects of ubiquinone function. Biochim
  4. Biophys Acta 1995; 1271: 195-204.
  5. Giugliano D. Dietary antioxidants for cardiovascular prevention. Nutr Metab Cardiovasc Dis 2000 Feb;10(1):38-44 2002; 10: 38-44.
  6. Heck AM, DeWitt BA, Lukes AL. Potential interactions between alternative therapies and warfarin. Am J Health Syst Pharm 2000 Jul 1;57(13):1221-7.
  7. Hoppe U, Bergemann J, Diembeck W, et al. Coenzyme Q10, a cutaneous antioxidant and energizer. Biofactors 1999; 9: 371-38.
  8. Langsjoen PH, Langsjoen AM. Overview of the use of CoQ10 in cardiovascular disease. Biofactors 1999; 9: 273-284.
  9. Morelli V, Zoorob RJ. Alternative therapies: Part II. Congestive heart failure and hypercholesterolemia. Am Fam Physician 2000 Sep 15;62(6):1325-30.
  10. Murray MT. Encyclopedia of Nutritional Supplements. Rocklin CA/USA: Prima Health Publishing, 1996;
  11. Overvad K, Diamant B, Holm L, Holmer G, Mortensen SA, Stender S. Coenzyme Q10 in health and disease. Eur J Clin Nutr 1999; 53: 764-770.
  12. Overvad OK, Diamant B, Holm L, Holmer G, Mortensen SA, Stender S. Efficacy and safety of dietary supplementation containing Q10. Ugeskr Laeger 1997; 159: 7309-7315.
  13. Pepping J. Coenzyme Q10. Am J Health Syst Pharm 1999; 56: 519-21.
  14. Sinatra ST. Alternative medicine for the conventional cardiologist. Heart Dis 2000 Jan-Feb;2(1):16-30
  15. Singh RB, Niaz MA. Serum concentration of lipoprotein(a) decreases on treatment with hydrosoluble coenzyme Q10 in patients with coronary artery disease: discovery of a new role. Int J Cardiol 1999; 68: 23-29.
  16. Singh RB, Wander GS, Rastogi A, et al. Randomized, double-blind placebo-controlled trial of coenzyme Q10 in patients with acute myocardial infarction. Cardiovasc Drugs Ther 1998; 12: 347-353.
  17. Soja AM, Mortensen SA. Treatment of congestive heart failure with coenzyme Q10 illuminated by meta-analyses of clinical trials. Mol Aspects Med 1997; 18 Suppl: S159-S68.
  18. Weber C, Jakobsen TS, Mortensen SA. Antioxidative effect of dietary coenzyme Q10 in human blood plasma. Int J Vitam Nutr Res 1994; 64: 311-315.
  19. Witte KK, Clark AL, Cleland JG. Chronic heart failure and micronutrients. J Am Coll Cardiol 2001 Jun 1;37(7):1765-74 2002; 37: 1765-174.

Cookies

Wenn Sie Ihren Besuch dieser Website fortsetzen und Inhalte durch Anklicken öffnen, stimmen Sie damit der Verwendung von Cookies zu. Mit Cookies sammeln wir Daten zu den Aktivitäten von Besuchern auf unserer Website. Mit diesen Daten erhöhen wir den Benutzungskomfort unserer Website und zeigen Ihnen diejenigen Informationen an, die Sie am meisten interessieren. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, können Sie keine Videos ansehen oder Inhalte auf sozialen Medien teilen.  Mehr Informationen.

Eigene Einstellungen für Cookies festlegen